Hanfkleidung begeistert immer mehr Menschen, da sie viele Vorteile besitzt. Tolle Trageeigenschaften, bequeme Schnitte und eine sehr angenehme Temperaturregelung der Hanffaser, machen moderne Hosen, Blusen und Pullover aus Hanf zu einem idealen Begleiter im Alltag, Freizeit und Beruf.

Die Hanffaser hat als Stoff verarbeitet eine perfekte Feuchtigkeitsregulierung vorzuweisen und ist so für jede Jahreszeit zu empfehlen. Textilien aus Hanf haben besondere Trageeigenschaften, die man einfach nur noch entdecken muss und die von immer mehr Menschen bevorzugt werden.

Vorzüge der Textilien aus Hanf
In erster Linie sind die hautfreundlichen Eigenschaften der Hanffaser zu nennen. Die ganz spezifische mikroelektronische Spannung der Hanffaser, die genau dem gleichen Spannungsklima unserer Haut entspricht, gleicht Spannungen aus und lädt sich nicht künstlich auf. Aus diesem Grund kann die Hanffaser als das exakte Gegenteil zur Kunstfaser bezeichnet werden. Hanfbekleidung wirkt damit leicht und entspannend. Die Trageeigenschaften von Kleidungsstücken aus Hanf sind durch die Feuchtigkeitsregulierung hervorzuheben, denn sie können bis zu 30 Prozent der Feuchtigkeit aufnehmen, die am Körper während des Tragens entsteht. Die Hanfkleidung bleibt dabei selbst angenehm trocken auf der Haut und damit ist ein idealer Begleiter an heißen Sommertagen. Es gibt dazu keine Geruchsbildung und die Hanfhose oder Hanfbluse bleibt länger frisch, als Kleidungstücke aus Baumwolle. Hier muss nicht so oft gewaschen werden!
Die Trageeigenschaften von Kleidungsstücken aus Hanf sind aufgrund der hervorragenden Feuchtigkeitsregulierung hervorzuheben.
Durch die spezielle Faser des Hanfes, ist der Hanf ähnlich der Seide mit den tollen Eigenschaften der Kühlung im Sommer und der Wärme im Winter ausgestattet. Hanffaser ist sehr widerstandsfähig, schmutzabweisend und reißfest, was sie auch als Arbeitsbekleidung in den unterschiedlichsten Berufen ideal macht. Dabei ist Hanfmode wie die Baumwolle auch weich und bequem zu tragen und auch hier müssen keine Abstriche gemacht werden.

Die sensationelle Ökobilanz von Kleidung aus Hanf
Ein T-Shirt oder Hemd aus Hanf kann ganz einfach zum Lüften aufgehängt werden und ist am nächsten Morgen wieder frisch, was zu einer sehr guten Ökobilanz solcher Bekleidungsstücke führt. Das bedeutet in aller Konsequenz weniger Wäsche, weniger Wasser- und Stromverbrauch und weniger Waschpulver insgesamt. Wer also ökologisch denkt, kann mit Hanfbekleidung beginnen und sich an den positiven Zahlen im Haushalt erfreuen. Der Anbau Hanfpflanze, aus denen die feinen und groben Stoffe hergestellt werden, sind bei den meisten Herstellern ohne den Einsatz von Pestiziden durchgeführt worden. Man sollte beim Kauf von Hanfkleidung darauf achten und kann so die Ökobilanz positiv beeinflussen.

Rohstoff Hanf – Faszination Wissen | BR | Doku deutsch

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Jeans, Bluse und Hut – ganz modern aus Hanf!
Die Hanfjeans kann zu einem Lieblingsstück werden, das jahrelang Freude macht.
Eines der beliebtesten Kleidungsstücke aus Hanf ist seit vielen Jahren die Hanfjeans, die einfach unverwüstlich und extrem lange haltbar ist. Stoffe aus herkömmlicher Baumwolle, die heute zu Jeans verarbeitet werden, haben oft nur noch eine Haltbarkeit von einigen Jahren und gelangen dann in den Altkleidersack. Die Hanfjeans kann zu einem Lieblingsstück werden, das jahrelang Freude macht. Auch Hüte sind schon lange ein Accessoire, die aus Hanf hergestellt werden und immer mehr Anklang finden. Mit der hohen Webdichte der Hanffaserstoffe kann ein Hanfhut vor Sonnenstrahlung schützen und ist ein idealer Begleiter an sonnigen Tagen zum Beispiel im Urlaub. Der Sonnenschutz gilt auch für die Haare und die Kopfhaut, die durch den Hut aus Hanf solide geschützt werden. Aus Hanf können inzwischen alle Kleidungsstücke des täglichen Bedarfs gefertigt werden, so auch zum Beispiel Schals, Haarbänder, leichte Unterwäsche und Vieles mehr. Die Vielseitigkeit der Hanfstoffe muss nur noch erkundet werden!

zum Shop